Winter

BRIMILSVELLIR REITWOCHE: WINTERGMÜTLICHKEIT & NORDlICHTER
1. Tag

(Anreisetag)

Am Spätnachmittag (ca.17:00 Uhr) holen wir Sie in Reykjavík entweder bei Ihrer Unterkunft oder vom Flughafenbusbahnhof „BSI“ in Reykjavík ab und fahren 200 km Richtung Westen nach Brimilsvellir. Dort essen wir gemütlich zu Abend, unterhalten uns über den Verlauf der Woche und wer möchte kann sich schon mal ein schönes Strickmuster für den Islandpullover aussuchen der gestrickt werden soll.

2. Tag

Nach dem Frühstück treffen wir uns im Stall und satteln die Pferde zu einem schönen Ausritt in die isländische Winterlandschaft ( ca. 2 Stunden). Nachmittags besichtigen  wir die kleine Ortschaft Olafsvík und stürmen den Woll-laden. Nach dem Kaffee beginnen wir mit dem stricken (natürlich nur wer das möchte)  – das klappt auch ohne jegliche Vorkenntnisse. Für Nicht-Stricker gibt es die Gelegenheit zum wandern, lesen, Hot pot genießen…oder einfach nichts tun!

3. Tag

Vormittags zeigt Gunnar euch wie er mit unseren Jungpferden arbeitet. Angefangen mit der wichtigen Bodenarbeit bis zum eintölten. Es gibt die Gelegenheit auch selbst mit unseren Pferden zu arbeiten. Nachmittags geht’s wieder auf die fertig ausgebildeten Reitpferde zu einem ausgedehnten Ritt an einen von unseren bezaubernden langen Sandstränden. Natürlich wird am abend gemütlich Tee getrunken und fleissig weiter gestrickt.

4. Tag

Wir starten heute den Tag wieder mit einem schönen Ritt über unsere Ländereien. Sanfte Wiesenpfade wechseln sich ab mit schönen Reitwegen die zu einem flotten Tölt einladen. Nachmittags fahren wir mit dem Auto in den Nationalpark Snæfellsjökull. Dort hat die Landschaft einiges zu bieten, schwarze Felsküsten, Muschelsandstrand, Lawafelder oder Vulkankrater. Wir stoppen auch  bei dem impossanten Steinstrand „Djúpalónssandur“, dort gibt es wunderschöne Glückssteine und eine einzigartige Brandung.

5. Tag

Wir nutzen diesen Tag  um zu dem hübschen Hafenstädtchen Stykkishólmur zu fahren. Auf dem Weg dorthin stoppen wir bei dem berühmten Berg Kirkjufell der mit seinem Wasserfall ein sehr beeindruckendes Fotomotiv abgibt. Weiter gehts zum Museum “Bjarnahöfn” Dort kann man hautnah erleben wie der Eishai gefangen und verarbeitet wird und natürlich das Gaumenerlebnis auch selbst versuchen. Wer möchte kann von Stykkishólmi aus eine Schiffahrt (1) in den Fjord mit den unzählbaren Inseln unternehmen oder in das schöne Freibad mit vielen Hot Pots (1) eintauchen. Wenn in der Woche in unserer Nähe ein Islandpferde-Turnier statt findet bauen wir den Besuch in unsere Woche ein und nehmen auch selber teil.

6. Tag

Die Pferde sind ausgeruht und wir starten morgens gleich zu einem ausgedehnten Ausritt,  der heute wieder an einem herrlichen Sandstrand entlang führt. Der Rest des Tages ist zur freien Verfügung, gerne darf bei der Pferdearbeit mitgearbeitet werden oder einfach nur gemütlich Kaffee trinken und den Pulli fertig stricken.

7. Tag

(Abreisetag)

Nach dem Frühstück fahren wir Sie zurück nach Reykjavík zu Ihrem Gästehaus oder zum BSI Busbahnhof und verabschieden uns von Ihnen. Gerne stoppen wir auf der Fahrt, bei Interesse, an einem isländischen Reitsport-Laden (Lífland/Topreiter) und/oder einem Woll-Fabrikverkauf (Álafoss) für Sie.

Dieser Programmablauf ist nur ein Vorschlag. Wir behalten uns das Recht vor, ihn in Ihrem Interesse zu ändern.

Haben Sie Sonderwünsche? Sprechen Sie mit uns!

Wir möchten, dass für Sie bei uns Ihr ganz persönlicher Traum von einem Reiturlaub auf Island in Erfüllung geht!

Termine 2023:
  • 28.02.- 06.03.2023
  • 14.03.- 20.03.2023
  • 28.03. – 03.04.2023
Zu diesem Preis:

7 Tage / 6 ÜB im Ferienhaus in Doppel- oder Einzelzimmern (Einzelzimmerzuschlag 100 Euro pro Woche), Vollpension,4-5 von uns geführte Ausritte auf unseren hervorragenden Pferden, Strickkurs mit Veronica,  Junpferdearbeit mit Gunnar, Ausflugsfahrten mit dem Auto und Turnierbesuch (optional),  Transfer von Reykjavik nach Brimilsvellir und zurück.

1.850,- Euro (2023)

Maximal 6 Teilnehmer pro Woche

INFORMATIONEN:

Zum reiten: Die Ritte sind nicht für totale Anfänger geeignet. Erfahrung im Geländereiten muss vorhanden sein. Wir haben aber sehr liebe und gut zu händelnde Pferde mit viel Tölt.  Alternativ bei schlechter Witterung bieten wir Reitstunden in unserer kleinen Halle an. Am Strand reiten wir nur wenn Ebbe ist, deshalb planen wir diese Tage dann nach den Gezeiten. Wir stellen kostenlos Reithelme, Regenkleidung und Gummistiefel zur Verfügung.

Zur Verpflegung und Unterkunft: Die Unterbringung ist in unserem gemütlichen Ferienhaus, dort sind 3 Doppelzimmer und 2 Einzelzimmer, 2 Bäder und ein Wohnzimmer mit kleiner Küchenzeile und wunderschönem Ausblick auf das Meer. Ein Teil des Hauses ist ein Neubau. Es gibt kostenloses W-Lan, einen Fernseher/DVD und Waschmaschine.  Für das Frühstück wird  der Kühlschrank von uns reichlich gefüllt  aber den Tisch decken und Kaffee kochen dürfen unsere Wintergäste in Eigenregie übernehmen.  Das Mittag- und Abendessen findet dagegen in unserem Wohnhaus statt und da kümmere ich mich dann ums kochen und darum dass alles auf den Tisch kommt!

Zum stricken: Wer sich gerne einmal einen Islandpullover selber stricken möchte ist bei mir in guten Händen, ich habe viele Jahre  fast allen unseren Praktikantinnen aus Deutschland das stricken gelernt. Dabei sind wunderschöne Pullover entstanden und viele Mädchen haben den Strickvirus bekommen und ein schönes Hobby dazu gewonnen. Ich habe eine große Ansammlung an Strickmustern und viel Erfahrung im Islandpullover stricken. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, ich stelle gerne Stricknadeln zur Verfügung (es können aber gerne auch welche mitgebracht werden, gut eignen sich lange Rundnadeln in 4,5 und 6 ). Wolle ist nicht inbegriffen und muss hier gekauft werden. Islandwolle für einen Pullover kostet ca. 30,- bis 50,- Euro.

Zum Wetter: die Sonne steht bei uns im März schon wieder richtig hoch, es ist von 8 Uhr morgens bis 19:00 Uhr abends hell. Es ist aber natürlich noch winterlich kalt und deshalb ist es wichtig warme und winddichte Kleidung mitzubringen. Oft haben wir dann Schnee und wunderschöne Lichtverhältnisse.  Im April sind die Abende schon wieder lange hell und die Zugvögel sind gekommen – der Frühling erwacht. Eine wunderschöne Jahreszeit in Island.

Zu den Nordlichtern: Natürlich können wir das Naturphänomen der Nordlichter nicht garantieren aber gerade im September, Februar und März sind die Chancen sehr gut diese fliegenden Lichterstreifen am Himmel bewundern zu können. Dafür lohnt es sich wirklich einmal Nachtwache zu halten.

Zur Anreise: Sie können in jedem Reisebüro oder über das Internet einen Flug nach Island buchen. Z.B.mit Icelandair www.icelandair.de, Lufthansa oder anderen Fluggesellschafften. Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung Ihres Urlaubes. Der Flughafen Islands ist in Keflavik, von dort gehen regelmässig Flugbusse (Flybus) direkt ab dem Flughafen bis zum BSI Busbahnhof in Reykjavik. (Nach allen Flügen, egal zu welcher Tages oder Nachtzeit die Maschinen landen).

Bitte beachten Sie dass Ihr Flug am Ankunftstag möglichst vor 17:00 Uhr in Island landet und der Flug am Abreisetag  nicht vor  13 Uhr mittags in Island startet.