Nachrichten von uns

7. März 2011

Liebe Freunde,

Schon ist es wieder März, wie vergehen die Wochen nur immer
so schnell ? Bei uns wird zur Zeit ganz fleissig mit den Junpferden im Stall
gearbeitet. Wir haben auch Gott sei Dank eine tatkräftige Unterstützung
bekommen. Anne eine begeisterte Islandpferdereiterin und Sportstudentin aus
Deutschland hilft uns in den nächsten vier Wochen mit den Rackern im Stall. Auf
dem Foto ist unser 4 jähriger vielversprechender Junghengst

Ómur, er ist Spretturs Bruder also auch ein Sohn von Yrpa,
sein Vater ist der Elite Hengst Sólon frá Skáney. Ómur ist wunderhübsch mit
unheimlich viel M
ähne und ganz tollen Bewegungen.
Ausserdem macht sich auch unser Breki (der Sohn des Weltmeisters „Kjarni fr
á
A
uðholtshjáleigu“ bereits sehr gut unterm Sattel. Sprettur ist inzwischen
in Reykjavik  in den Profi-Händen von Siggi Matt. Er
bereitet ihn auf die Zuchtprüfung im Frühjahr vor.

Fanney übt fleissig mit Muni und wird nächstes Wochenende mit
ihm an einem Tölt- Hallenturnier starten, wir sind schon gespannt wie die zwei
sich da machen werden.

Ansonsten ist ja heute Rosenmontag, und das bedeutet in
Island „Bolludagur“. An diesem Tag stopfen sich alle Isländer mit leckeren
kugeligen Sahnekrapfen voll! Bei uns gibts natürlich auch immer originale
selbstgebackene „Vatnsdeigsbollur“ also mit Sahne gefüllte Kugeln aus
Windbeutelteig und die sehen so aus:

hmmm, die schmecken einfach nur köstlich! Wir haben uns heute schon die
Bäuche damit vollgestopft. Das Rezept dazu steht natürlich in meinem Kochbuch
🙂 hier kommts aber nochmal:


Zutaten:
(für etwa 24 -28 Bollur)

 


125  g 
Butter oder Margerine


2 ½ dl
Wasser


125  g 
Mehl


4 Eier

 

Die
Butter mit dem Wasser zusammen im Topf kurz zum aufkochen bringen, das Mehl
dazugeben den Topf von der Platte nehmen und gut verrühren. Anschliessend den
Teig gut abkühlen lassen. Danach die Eier eins nach dem anderen dazugeben
(zwischen jedem Ei ausgiebig rühren !). Mit einem Esslöffel kleine Portionen auf
ein gefettetes Backblech geben. Bei 200 °C 20 min backen. Sie sollen schön
aufgehen. Wichtig: den Ofen nicht vor den ersten 15 min Backzeit öffnen sonst
fallen sie wieder zusammen.

 

Dazu
reicht man:


Schlagsahne, eine gute Marmelade (in Island gerne Rhabarbermarmelade), und einen
Schokoguß am einfachsten zubereitet aus Puderzucker gemischt mit Kakao und mit
etwas Kaffe oder Wasser cremig gerührt.

 

Und jetzt
wird’s lustig an der Kaffeetafel denn  jeder füllt sich seine Bollur nach
Geschmack selbst und gibt zum Schluß den Schokoguß oben drauf. Wichtig beim
Essen ist dass die Sahne plus Schokoguss sich gut auf dem Gesicht, den Fingern
und auch auf den Kleidern verteilt!

Viel Spaß
☺!!

 

Ganz liebe Grüße von uns allen aus Brimilsvellir ( 7.3.2011)

Veronica, Gunnar, Fanney, Benedikt und Ari